Logo Lass-Tanzen
DE
stage

Boogie Woogie

Mehr als Rock´n´Roll


Boogie Woogie: Eine spannende Geschichte

Ursprünglich wurde der Boogie-Woogie in der 1920er Jahren in den USA erfunden. Er gehört zu den Swing-Tänzen und beruht auf dem beliebten Lindy Hop. Das amerikanische Volk entwickelte die unterschiedlichen Swing-Tänze ihm Rahmen von Tanzveranstaltungen und Turnieren in den Jahren weiter und einzelne Tanzstile gingen daraus hervor, so auch der Boogie-Woogie. Dank der großen Beliebtheit der Tänze wurden immer mehr Figuren und Drehungen erfunden. Im zweiten Weltkrieg kam der Tanz durch amerikanische Soldaten nach Europa. Im Gegensatz zu den Jugendlichen, die gleich Feuer und Flamme für den interessanten und ungewohnten Tanzstil waren, wurde er gesellschaftlich abgelehnt. Der Tanz war zu anstößig und moralisch nicht vertretbar. Tanzschulen weigerten sich den Tanz zu unterrichten und so wurde er nur in den Hinterzimmern heimlich getanzt. In den 1950er Jahren konnten sich aber auch die Tanzschulen der Beliebtheit des amerikanischen Tanzes nicht mehr entziehen. Die Schulen nahmen kleine Veränderungen am Tanz und der als anzüglich angesehenen Figuren vor und unterrichteten ihn dann doch noch. Der Boogie-Woogie wird aber nicht ausschließlich auf die namensgleiche Musikrichtung getanzt: Auch Rock, Blues und Swing eignen sich hervorragend. Durch die Musik von Elvis in den 1950er und 1960er Jahren zeigten die Jugendlichen erneut ihren Protest gegen die strenge Erziehung und die engstirnige Gesellschaft. Der Boogie-Woogie unterstützte sie dabei. Im Laufe der Zeit hat sich der Boogie-Woogie zu einem beliebten Turniertanz entwickelt.

Die Unterschiede zum Rock´n´Roll

Der Rock´n´Roll Tanz beruht auf dem Boogie-Woogie. Allerdings wird er durch zahlreiche akrobatische Figuren ergänzt und wurde hinsichtlich dessen verändert. Der Rock´n´Roll Tanz beruht auf einer eingeübten und vorher abgesprochenen Choreographie während der Boogie-Woogie eher frei getanzt wird. So ist vor allem der Rock´n´Roll Tanz für Turniere sehr gut geeignet. Der Boogie-Woogie wird aber auch in Discotheken und Tanzbars getanzt. Ein weiterer Unterschied ergibt sich aus der Schrittfolge. Der Boogie-Woogie beruht eher auf dem Sechser- und Achter-Grundschritt, während der Rock´n´Roll durch die Sprungschritte und akrobatischen Figuren im Neuner-Sprungschritt getanzt wird.

Boogie Woogie Musik und Tanz

Wenn es um Boogie-Woogie-Musik und Tanz geht, bildet die Synergie zwischen den mitreißenden Rhythmen der Musik und den dynamischen Bewegungen des Tanzes ein berauschendes Erlebnis. Boogie-Woogie-Musik, mit ihren pulsierenden Beats und lebhaften Melodien, bildet den perfekten Hintergrund für die energetische und verspielte Natur des Boogie-Woogie-Tanzes. Die Verschmelzung dieser beiden Kunstformen schafft eine lebendige und faszinierende Atmosphäre, die Boogie-Woogie-Musik und -Tanz bei Enthusiasten des Vintage- und Swing-Ära-Unterhaltungsprogramms beliebt macht. Egal, ob Sie ein erfahrener Tänzer sind oder ein Musikliebhaber, der ein neues Genre erkunden möchte, der temperamentvolle Charme von Boogie-Woogie-Musik und -Tanz wird sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Die Verschmelzung von Boogie-Woogie-Musik und -Tanz ist ein Zeugnis für das anhaltende Erbe dieser berauschenden Kunstform. Von den mitreißenden Rhythmen der Musik bis zu den dynamischen Bewegungen des Tanzes fasst Boogie-Woogie die Essenz von Freude und Spontaneität zusammen. Die temperamentvolle Natur von Boogie-Woogie-Musik und -Tanz macht sie zu einer beliebten Wahl für gesellschaftliche Zusammenkünfte, Tanzveranstaltungen und Live-Musik-Aufführungen. Egal, ob Sie mit den mitreißenden Beats mit den Füßen wippen oder über das Tanzparkett gleiten, die nahtlose Harmonie zwischen Boogie-Woogie-Musik und -Tanz ist eine Feier der Kreativität und des Ausdrucks. Als Verkörperung der Lebensfreude einer vergangenen Ära fesseln Boogie-Woogie-Musik und -Tanz weiterhin das Publikum und inspirieren Enthusiasten dazu, sich an der zeitlosen Anziehungskraft dieser ikonischen Kunstform zu erfreuen.

Boogie-Woogie-Schritte

  1. Beginnen Sie mit einem Rock-Schritt: Der Rock-Schritt ist eine grundlegende Bewegung vieler Swing-Variationen. Die Führenden werden mit ihrem linken Fuß zurückrocken, ihr Gewicht auf den linken Fuß legen und dann mit dem rechten Fuß anheben und klopfen.

  2. Führen Sie einen Triple-Schritt auf der linken Seite aus: Der linke Fuß kehrt dann in seine Ausgangsposition zurück, der rechte Fuß schließt sich dem linken an und der linke Fuß tritt heraus. Dieser Schritt seitlich-schließen-seitlich wird als Triple-Schritt bezeichnet.

  3. Wiederholen Sie den Triple-Schritt auf der rechten Seite: Führen Sie einen weiteren Triple-Schritt nach rechts aus (rechter Fuß heraus, dann linker Fuß schließt sich an und dann rechter Fuß wieder heraus), und Sie haben einen vollständigen und einfachen Rock-Schritt. Wiederholen Sie dies, um den Sechs-Zähler-Swing dieses Tanzes zu erhalten, bei dem die Zählungen "eins, zwei, drei-a-vier, fünf-a-sechs" sind, wobei "eins, zwei" den initialen Rück- und Vorwärtsschritt darstellen und "drei-a-vier" und "fünf-a-sechs" die beiden seitlichen Triple-Schritte sind.

  4. Fügen Sie einen Partner hinzu: Sobald Sie den Rock-Schritt beherrschen, versuchen Sie es mit einem Partner. Der Folgende wird dieselben Bewegungen wie der Führende machen - einschließlich des Zurückschritts beim ersten Zählen -, aber alle Bewegungen mit dem entgegengesetzten Fuß ausführen.

  5. Platzieren Sie Ihre Hände: Der Führende legt eine Hand auf den Rücken des Folgenden, der Folgende legt eine auf die Schulter des Führenden. Halten Sie sich mit Ihren freien Händen fest.

  6. Fügen Sie eine Drehung hinzu: Fügen Sie auf jedem "fünf-a-sechs", dem zweiten Triple-Schritt in einer einzelnen Rock-Schritt-Einheit, eine Drehung hinzu. Bei diesem Triple-Schritt drehen Sie Ihren Körper um 90 Grad nach rechts (für den Führenden) und links (für den Folgenden). Wiederholen Sie dies drei weitere Male in den folgenden Rock-Schritten, und Sie haben einen Kreis vollendet.

  7. Wechseln Sie von geschlossener zu offener Position: Wenn Sie und Ihr Partner Ihre Hände auf dem Rücken des anderen und auf der Schulter haben, befinden Sie sich in geschlossener Position. Viele weitere fortgeschrittene Bewegungen finden in offenen Positionen statt, wenn Sie und Ihr Partner einen Abstand haben (aber in vielen Fällen über Ihre zusammengeklammerten Hände verbunden sind). Wechseln Sie zwischen geschlossenen und offenen Positionen bei jedem Rock-Schritt. Beginnen Sie mit zusammengeklammerten Händen und auf den Schultern des anderen. Nach dem ersten vollständigen Rock-Schritt lassen Sie die Hand auf dem Rücken oder auf der Schulter Ihres Partners los und rocken rückwärts und nach außen für die beiden Triple-Schritte, strecken Sie den Arm aus, um eine offene Position einzuladen. Dann kommen Sie beim nächsten Mal wieder zusammen, wenn Sie sich nach links (für den Führenden) und rechts (für den Folgenden) zurückbewegen. Sie können sogar eine Drehung hinzufügen, sobald Sie sich in der offenen Position wohl fühlen.

Glücklich mit Ihrem Partner tanzen

Tanzen macht glücklich. Tanzen macht schön. Tanzen hält gesund. All diese Aussagen sind bewiesen und jeder, der schon einmal in einem Tanzverein aktiv war, wird zustimmen. Beim Tanzen werden zahlreiche Muskeln im Körper trainiert und eine gute Haltung gefördert. Konzentration spielt eine wichtige Rolle beim Tanzen. Das Gehirn arbeitet unter Hochdruck und kann neue Gehirnzellen produzieren. Mit wöchentlichen Tanzstunden können Sie sich und Ihrem Partner etwas Gutes tun. Wenn Ihnen noch der richtige Tanzpartner fehlt, dann können Sie die Seite Lass-Tanzen zur Unterstützung nutzen. Hier sind Tanzbegeisterte registriert, die genauso wie Sie noch nach einem Tanzpartner suchen. Mit etwas Glück finden Sie schnell, wonach Sie suchen, und können bald mit Ihrem neuen Partner die Tanzfläche rocken. Lass-Tanzen hilft Einzelpersonen dabei, Tanzpartner und Tanzschulen zu finden. Es kann jedoch auch eine wertvolle Ressource sein, um Boogie-Woogie-Veranstaltungen zu finden. Dazu gehören Veranstaltungen wie Workshops, Wettbewerbe und gesellschaftliche Tänze. Darüber hinaus bietet Lass-Tanzen eine Plattform, auf der sich Einzelpersonen mit anderen Boogie-Woogie-Tänzern vernetzen und Informationen über bevorstehende Veranstaltungen austauschen können.

Video Preview - Boogie Woogie

Weitere Blogbeiträge

Die 20 TOP-Städte aus Deutschland stellen sich vor – TEIL 2

Die 20 TOP-Städte aus Deutschland stellen sich vor – TEIL 2

Sie leben in Regensburg oder planen eine Reise dorthin und würden gerne mal wieder die Nacht durchtanzen? Entsprechende Locations gibt es in der City mehr als genug – Zarap Zap Zap und Scala sind nur ...
weiter lesen
Tanzpartner
Tanzpartner suchenRegistrieren
Anmelden
Sonstiges
Über unsBlogZu den Premium Angeboten
Passwort vergessen?
© Lass-Tanzen 2024